Presse „Störtebeker Festspiele 2006 – Planung bis 2012“

By 15. April 2010Presse

Im Jahr 2005 verzeichneten die Störtebeker Festspiele auf der Insel Rügen einen Besucherrekord von über 366 000 Zuschauern und sind somit das erfolgreichste Freilichttheater in Deutschland. Im nächsten Jahr wird die Geschichte „Klaus Störtebeker“ und „Goedeke Michels“ nach Hamburg führen, allerdings nicht unbedingt zur Freude der beiden Helden, denn der Titel des Stücks lautet im Jahre 2006 „IN HENKERS HAND“.

Vorausschauend auf die Saison 2006 zeichnet sich, zur Freude der Veranstalter, auch jetzt schon  ein positiver Trend ab. Der Vorverkauf läuft bereits seit September 2005. Mit dem Stichtag 15. Januar 2006 sind bereits mehr als 80 000 Karten reserviert bzw. verkauft. Das ergibt eine Zuwachsrate beim Verkauf der Karten zum Vorjahr von über 38%. „Das wird wohl aber nicht die reale Zuwachsrate sein“, bemerkt Geschäftsführerin Ruth Hick: „Da müssten wir das Theater  ja vergrößern. Nein, die Leute planen den Besuch der Festspiele immer frühzeitiger. Sie sichern sich die besten Plätze. Das kann man am Reservierungsverhalten klar feststellen. Sicher, die Tatsache, dass „Klaus Störtebeker“ im nächsten Jahr seinen Kopf verliert, genauer „geköpft“ wird,  ist natürlich ein besonderes Erlebnis“ schmunzelt sie.  Begonnen wird dann im Jahr 2007 mit einem neuen Zyklus mit neuen Geschichten um „Klaus Störtebeker“, der bis zum Jahr 2012 dauern wird.  „Aus dem 20-jährigen Seeräuberleben des „Klaus Störtebeker“ haben wir bis jetzt  nur etwa 20 Stunden erzählt – da haben wir noch Stoff für 100 Jahre vor uns“ so die Geschäftsführerin. Im Jahre 2007 feiern die Störtebeker Festspiele bereits ihr 15-jähriges Bestehen. Da werden sich die Verantwortlichen  sicher etwas ganz Besonderes einfallen lassen.

Wir freuen uns auf Ihr FeedZurück!